Cabriozeit

Was gibt es im Sommer Schöneres als eine Fahrt mit dem Cabrio ins Grüne? Eine Cabrio-Fahrt mit der Frau ins Grüne! Dabei können beide trotz unterschiedlicher Interessen auf ihre Kosten kommen, wie unser Autor Hubert Döring weiß. Von Hubert Döring

Cabrio.jpg

Ist sie nun meine bessere Hälfte?

…oder einfach nur die andere meiner ehelichen Gemeinschaft?

Ich bringe jedenfalls eine gewisse Wertschätzung für sie auf…

…die ich ihr hin und wieder verbal, bisweilen aber auch durch die Gabe materieller Güter versichere!

Im letzten Frühsommer führte dies zum Kauf eines kleinen Cabrios, welches ich beim Autohändler um die Ecke stehen sah…

Leute meines Schlages sind dazu in der Lage, Geschlechtsmerkmale rein optisch zu deuten…

…und glauben nicht so recht an den Sexus als ein soziales Konstrukt!

Zweierbeziehungen begründen sich aber nicht nur auf sichtbare Faktoren, sondern sind immer, zumindest ein klein wenig, emotional begründet…

…und durch diese Gefühlsdusseligkeit verliert man oft ein wenig den Blick für die kleinen Unterschiede!

Man neigt dazu sich in den Anderen zu spiegeln - und setzt dadurch beispielsweise auch Freude über die Dinge beim Partner voraus, welche einen selbst in Wallung bringen!

Ich war mir jedenfalls sicher, dass die Person meines Vertrauens sich mir, bei der Übergabe eines Fahrzeugschlüssels, an den Hals schmeißen und ein paar Freudentränchen verdrücken würde!

Leider sind manche Frauen – und, wie ich feststellen musste meine ganz sicher, wenig empfindsam für „kaltes Blech“…

Ein Hundewelpe hätte wohl eine größere Seelenregung in ihr ausgelöst!

Bei ihr wünschte ich mir eine wenig mehr Emotion…

…wobei ich selbst die Entscheidung zum Erwerb, ganz bestimmt, rein rational getroffen hatte!

Was bedeutet beim Autokauf „Ratio“?

Männern bleibt von Frauenautos dauerhaft nur die Erlaubnis, diese zu putzen!

…und als ich bei dem Autohändler um die Ecke diesen kleinen zweisitzigen Flitzer japanischer Herkunft sah, der mit einem einklappbaren Dach aus Stahlblech lieferbar ist, durchzuckte mich der Gedanke „waschanlagenfest“!

…womit die Entscheidung zum Kauf praktisch schon gefallen war!

…und weil Frauen von Motoren eh keine Ahnung haben, habe ich ihr die Mühsal der Entscheidungsfindung bezüglich des Aggregats, hin zur hubraumstärkeren Variante, bereitwillig auch noch abgenommen!

Der letzte Sommer war nahezu regenfrei. An fast jedem Tag schien die Sonne und mehrmals in der Woche, wenn die Hitze gegen Abend ein wenig nachließ, unternahmen wir eine kleine Spritztour, oft nur bis zu einem Ausflugslokal an einem der nächstgelegenen Seen…

Ich merkte schnell, dass nicht nur ich, sondern auch sie durch ein Auto durchaus in Verzückung gerät…

…doch während sich meine Verzückung an dem technischen Gegenstand festmacht…

…werden ihre Emotionen nicht durch das Auto gekitzelt, sondern, sofern die gefahrene Geschwindigkeit keinen Orkan entfesselt welcher ihr die Frisur ruiniert…

…dadurch, dass ich neben ihr sitze!

Der warme Luftstrom, der blaue Himmel über uns…

…die Intimität der engen Fahrgastzelle…

…zärtliche Berührungen über den Kardantunnel hinweg…

Gleiten und genießen!

Nun, es ist ja jetzt ihr Auto…

Anfangs saß ich selten am Steuer (immer dann, wenn ich mir ihre Beschwerden über zu heftige Luftbewegung im Kopfbereich anhören musste).

Spät im Sommer einigten wir uns darauf, dass ich nicht nur alleine in die Waschanlage (Fahrzeugwäschen erwiesen sich erstaunlich häufig als notwendig…)…

…sondern sonntags, ganz unabhängig von unserem Ziel, immer fahren durfte.

Waschstraßen fand ich übrigens meist erst am Ende von kurvenreichen Landstraßen, auf denen ich den Grenzbereich des Fahrzeugs austesten konnte!

Jetzt sind wir schon im nächsten Sommer!

Demnächst fahren wir, mit kleinem Gepäck, mal die ligurische Küste hinunter in Richtung Toskana. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dort mit blauem Himmel und warmem Wind im Cabrio verwöhnt zu werden.

Auch für die Zeit nach unserer Heimkehr wünsche ich mir trockene Wärme - und erhoffe es mir sehnlichst…

…dass die so lange angekündigte „Klimakatastrophe“ ihren Dienst zu meiner Zufriedenheit verrichtet!